Achtung
Sie nutzen einen veralteten Browser, der von dieser Website möglicherweise nicht unterstützt wird. Wir empfehlen die Nutzung eines modernen Browsers.

5 Liter Grenze in Deutschland?

Beitrag vom 05.09.2012 18:21 Uhr

Destillen über 5 Liter Brennkessel zählen als Gewerblich und dürfen Deutschland an Gewerbetreibende die Gewerblich destillieren möchten verkauft werden! Zur Dekoration (für Museen, Schaufenster, Restaurants, Bars und Hotels), zur Herstellung ätherische Öle (an Naturheilpraktiker, Parfumeure, Apotheker, Chemielehrer, etc.) und auch zur Herstellung von Alkohol (wenn Sie ein Brennrecht besitzen).

   Am besten erfragen Sie vor dem Kauf einer Destille genaueres bei Ihrem zuständigen Zollamt. Unserer Erfahrung nach liegt es sehr stark im Ermessen und im Fachwissen der einzelnen Beamten. Wir helfen Ihnen aber gerne weiter uns stellen Ihnen unsere langjährige Erfahrung auch im Umgang mit den Behörden zur Verfügung.

   Übrigens haben wir Jahrelang mit den hessischen Behörden gestritten und diverse Anzeigen bekommen weil wir 5 Liter Destillen verkauft haben. Das ist gesetzlich noch nicht erlaubt. Erst ab 5,001 Liter zählt eine Destille als größer als 5 Liter und damit als Gewerblich. Kleinere Destillen zählen in Deutschland als Privat und sind in der Regel komplett verboten, auch wenn wir für etliche unserer Tischdestillen mittlerweile Ausnahmegenehmgungen erwirken konnten.

   Für Fragen zum Zoll und zum Branntweinmonopol helfen wir Ihnen gerne weiter