Achtung
Sie nutzen einen veralteten Browser, der von dieser Website möglicherweise nicht unterstützt wird. Wir empfehlen die Nutzung eines modernen Browsers.

Himbeermarmelade im Kupfertopf einkochen

Beitrag vom 26.06.2016 12:27 Uhr

Die beste Marmelade aller Zeiten durfte ich heute morgen erstmalig verkosten. 

Eine fruchtige Himbeermarmelade! Gestern frisch geerntet und ohne Gelierzucker im Kupfertopf gerührt. Meine Frau hat erneut alle früheren Aromarekorde gesprengt und eine einmalige Gaumenfreude gezaubert.Ich frühstücke gerne ein Brötchen mit einer guten Marmelade, manchmal gönne ich mir sogar ein Marmeladenbrötchen beim Abendessen. Bei einer guten Marmelade kann ich nicht widerstehen. Ich bilde mir sogar ein (wie bei einem Essen im Restaurant oder einem Obstschnaps) die Qualität herausschmecken zu können

Gerne verrate ich Ihnen hier das Himbeermarmelade-Rezept meiner Frau. Der Menge der Himbeeren in unserem Garten ist leider nicht hoch genug, um Ihnen etwas von unserer eigenen Marmelade abgeben zu können ;-)

Rezept für Cosis Himbeermarmelade:

Zuerst müssen die Himbeeren geerntet werden. Eine mühselige Arbeit, vor allem wegen der Dornen. Meine Frau trägt auf dem Bild ihre Regenjacke falsch herum, um sich vor den Dornen zu schützen.Weil die Kinder meistens keine Kerne in der Marmelade mögen, drückt sie die Himbeeren zuerst durch ein Tuch oder eine Passiermühle. Das ist etwas mehr Arbeit, die Marmelade wird aber umso besser. Diejenigen, die Ihre Marmelade verkosten dürfen, werden es Ihnen sicher danken.Geben Sie die Himbeeren mit dem Zucker (etwa 800 Gramm Zucker pro Kilo Himbeeren) zusammen in den Kupfertopf und lassen Sie beides zusammen eine Stunde ziehen. So erhalten Sie mehr Aroma und die Marmelade geliert noch schneller.Dann wird der Topf vorsichtig aufgeheizt. Rühren Sie kräftig mit einem Holzkochlöffel bis Ihre Marmelade die gewünschte Konsistenz erreicht hat.

Ernte

Himbeermarmelade im Kupfertopf einkochen Himbeermarmelade im Kupfertopf einkochen Himbeermarmelade im Kupfertopf einkochen

Gelierprobe:

Um sicher zu gehen, dass die Marmelade fertig ist, machen Sie die Gelierprobe. Geben Sie einfach ein paar Tropfen auf einen kalten Teller. Die kleine Menge kühlt schnell aus und deswegen auch sehr schnell. Wenn Die Konsistenz fest genug erscheint, rühren Sie nochmals kräftig um und geben die Marmelade in die vorbereiteten Gläser.

Marmeladengläser vorbereiten

Dieser Teil ist sehr wichtig, vor allem, wenn Sie Ihre Marmelade über einen längeren Zeitraum aufheben oder verschenken möchten. Die Gläser müssen absolut sauber und frei von Bakterien sein.

   Wir kochen unsere Gläser, die Deckel und auch die Löffel und Einfülltrichter mindestens 7 Minuten lang in einem großen Topf mit Wasser, bevor wir die Marmelade einfüllen.

   Marmelade heiß einfüllen, Deckel fest verschließen und dann die Gläser umdrehen und abkühlen lassen. Fertig ist die beste Marmelade der Welt - die Mamalade ;-)


Unsere Empfehlungen zum Einkochen:

Nachstehend finden Sie eine Auswahl unserer Lieblingsartikel zum Einkochen von Marmelade aus unserem Sortiment. Vor allem würden wir Ihnen das Einkochen in einem speziellen kupfernen Marmeladentopf empfehlen. Damit gelingt die Marmelade wirklich am besten und Sie brauchen keinen extra Gelierzucker. Einfacher Zucker genügt. Wir haben das zwischenzeitlich mehrfach mit Kirschen, Himbeeren, Brombeeren und Erdbeeren ausprobiert und sind sehr stolz auf unserer leckeren Marmeladen.

Ich wünsche einen guten Appetit,

Ihr Kai Möller

passende Artikel