Achtung
Sie nutzen einen veralteten Browser, der von dieser Website möglicherweise nicht unterstützt wird. Wir empfehlen die Nutzung eines modernen Browsers.

Literarisches Saufen & gefährliche Rezepte!

Beitrag vom 03.02.2013 20:58 Uhr

Literarisch wertvolles Saufen? Ja, nicht überall wird so zivilisiert getrunken wie das bei unseren Kunden üblich ist. 

   Die Reise nach Petuschki ist ein Buch in dem geradezu unglaubliche Mengen Alkohol getrunken werden. Und tatsächlich macht das Buch sogar gelegentlich Appetit aufs Mittrinken. Russisch eben - und durchaus tiefgründig und interessant zu lesen, ...


Neben der eigentlichen Story über eine Reise nach Moskau gibt es eine Menge interessanter Rezepte die Sie aber bitte schön nicht nachahmen sollten. Hier folgt ein Beispiel:


100 Gramm Bier
30 Gramm Haarshampo
70 Gramm Anti-Schuppen Mittel
30 Gramm 13-F Kleber
20 Gramm Bremsflüssigkeit

Alles zusammen mit Zigarrentabak eine Woche ziehen lassen und servieren.

Der Autor schreibt: ... bereits nach zwei Gläsern werdet Ihr eine solche Vergeistigung feststellen, daß man euch aus anderthalb Metern Entfernung eine halbe Stunde lang in die Fresse spucken könnte, ohne daß euch das tangieren würde ...


   Wir bieten unseren Freunden und Kunden gerne Rezepte zum Nachahmen an. Und wir versuchen seit Jahren alles rund um das richtige Brennen und Destillieren zu vermitteln, am liebsten dann wenn das "Lernen" noch Spaß macht. Doch während der reise nach Petuschkin ist alles anders. Wir möchten Sie ausdrücklich darum bitten die Rezepte aus dem Buch nicht nachzuahmen.

   Trotzdem ist das Buch durchaus lesenswert wenn sie etwas Zeit übrig haben und gerne einmal tief in die Abgründe eines russischen Alkoholikers blicken möchten. Wenn Sie auf den nachfolgenden Link klicken, landen Sie direkt bei der Buchbeschreibung von Amazon.


Die Reise nach Petuschki: Ein Poem