Achtung
Sie nutzen einen veralteten Browser, der von dieser Website möglicherweise nicht unterstützt wird. Wir empfehlen die Nutzung eines modernen Browsers.

Thermometerkunde mit Destillatio

Beitrag vom 19.02.2017 13:28 Uhr

Ich freue mich Ihnen ein wenig über Temperaturen und Thermometer erzählen zu dürfen. Das ist aber noch nicht alles, denn ...  

... wie Sie wahrscheinlich wissen, ist es uns wichtig Ihnen immer das Bestmögliche anzubieten.

Wir versuchen in allen Bereichen den richtigen Kompromiss zu finden! Aus der besten Qualität bei gleichzeitig günstigem Preis durch große Stückzahlen.

Aber auch ein gutes Miteinander durch sympathische und möglichst regionale Hersteller spielen für uns (neben der Umweltverträglichkeit) eine große Rolle bei der Produktauswahl.

Aus diesem Grunde möchte ich Ihnen diesmal nicht nur etwas über unsere Thermometer erzählen, sondern auch über deren Hersteller.

Beide haben mir freundlicherweise erlaubt ein wenig aus "dem Nähkästchen" zu plaudern und Teambilder zu veröffentlichen.

Kai Moeller - Thermometerkunde

Kocht Wasser bei 100° Grad Celsius?

Bevor Sie sich ans Messen Ihrer Temperaturen machen, sollten Sie sich mit einigen Fakten vertraut machen. Ein Thermometer misst die Temperatur, diese kann aber, je nachdem wo Sie leben unterschiedlich ausfallen.

Wussten Sie das auf dem Mount Everest Wasser schon bei 75° Grad Celsius kocht - diese Temperatur aber nicht mehr ausreicht um Eier hart zu kochen? Das ist interessant, oder?

Ich verwende dieses extreme Beispiel gerne um zu erklären dass der Siedepunkt sich mit dem jeweiligen Luftdruck verändert und Wasser nur selten bei 100° Grad Celsius kocht. Der Luftdruck ändert sich mit dem Wetter und noch mehr mit der Höhenlage. Je nach dem wo Sie leben wird Wasser bei Ihnen Zuhause vielleicht bei 97° Grad oder bei noch niedrigeren Temperaturen kochen.

Und Alkohol? Der kocht ja angeblich schon bei 78° Grad Celsius. Aber nur bei schönen Wetter am Meer ;-)

Thermometerkunde

Können wir anhand der Temperatur Destillieren?

Wer meine Bücher gelesen hat, der weiß wie skeptisch ich dem Destillieren nach Temperatur gegenüber stehe. Ein Thermometer ist eine großartige Hilfe und es ist höchst interessant den Temperaturverlauf während der Destillation zu verfolgen, aber ...

... umso kleiner die Destille, umso weniger kann uns das Thermometer beim Abtrennen der Schadstoffe helfen!

Destillierthermometer

Vorlauf mit einem Thermometer abtrennen?

Wir messen die Dampftemperatur am höchsten Punkt der Destille. Das ist bei einer großen Kolonnenbrennerei auch tatsächlich messbar, trotzdem wird der Vorlauf in Großbrennereien sensorisch abgetrennt. Alleine durch den Geruchs- und Geschmackssinn der Brennmeisters.

Alkohol ist immer eine Mischung aus Wasser, Aromastoffen, dem trinkbaren Ethanol und dem gesundheitlich schädlichen Vorlauf. Die Kunst des Brennmeisters ist es diese in verträglicher und wohlschmeckender Menge zu konzentrieren. Dabei kann ein Thermometer helfen - aber es kann nicht die Entscheidung treffen ab wann wir etwas als lecker empfinden!

Sie sind immer auf der sicheren Seite wenn Sie die ersten Tropfen beim Destillieren einfach wegschütten. Und wenn Sie nicht sicher sind, dann schütten Sie einfach etwas mehr weg! Die Menge an Vorlauf ist extrem gering! Dafür brauchen Sie kein Thermometer.

Thermometerkunde

 

Vorankündigung in eigener Sache:

Das Buch "Tisch- und Kleindestillen" erklärt die vielen Möglichkeiten im Umgang mit den legalen Hobbydestillen sehr ausführlich und ist daher optimal für Anfänger und Hobbybrenner geeignet.

Das Buch wird ab Mai lieferbar sein. Wenn Sie möchten können Sie es jetzt schon bei Amazon vorbestellen!

Erscheinen wird das Buch im Leopold Stocker Verlag als Hardcover mit etwa 180 Seiten die sich sehr ausführlich auch mit den Temperaturen beim Destillieren und dem richtigen Abtrennen von Schadstoffen befassen.

Dieses Buch für alle Besitzer einer Kleinbrennerei schließt endlich die Lücke auf dem Buchmarkt!

Das Buch Tisch- und Kleindestillen

Wozu brauche ich dann ein Thermometer?

Trotz alledem sind Thermometer bei der Alkoholherstellung kaum wegzudenken!

Das Aufheizen der Flüssigkeit im Brennkessel dauert meistens eine ganze Weile. Mit einem Thermometer lässt sich gut abschätzen wie viel Zeit Ihnen bleibt bis die Destillation beginnt.

Wenn Sie die Temperaturen kennen, dann erhalten Sie im Lauf der Zeit zuverlässige Daten die zu Ihrer Destille, Ihrer Höhenlage und Ihrem Thermometer passen. Dann können Sie die Destillation bei 92° Grad beenden und sicher sein das bei Ihnen bei genau dieser Temperatur meistens der Nachlauf beginnt.

Nutzen Sie das Thermometer zum überprüfen Ihrer Entscheidungen, aber nicht als Grundlage. Vertrauen Sie Ihren Sinnen!

Thermometer

Weitere Anwendungen

Kontrollieren Sie Ihre Kühlwassertemperatur bequem mit einem Schwimmthermometer. Verwenden Sie beim Messen des Alkoholgehaltes ein Alkoholmeter mit Thermometer. Glasthermometer mit Silikonstopfen können gut nachträglich eingebaut werden, ebenso wie das Al-Ambik Destillierthermometer. Je nach Bauart Ihrer Destille können Sie dann beispielsweise auch die Kesseltemperatur ablesen.

In Kürze werden wir speziell für die kleinen Destillen auch ein Laserthermometer ins Sortiment übernehmen. Damit kann dann sogar die hohe Temperatur der Kochplatte oder einer Gasflamme gemessen werden. Allesamt interessante oder wichtige Bereiche bei denen wir Temperaturen sammeln und im Umgang mit diesen auch viel über das Destillieren lernen können.

Thermometerkunde

Thermometerkunde - Glasthermometer

Das Al-Ambik® Destillierthermometer ist von der Qualität her über jeden Zweifel erhaben. Wenn Sie sich für ein Glasthermometer entscheiden sollten Sie die Unterschiede in der Qualität kennen. Am genauesten sind die Quecksilberthermometer, auch wenn man aufgrund der hohen Umweltbelastung (falls es zerbricht) besonders vorsichtig damit umgehen muß. Im Gegensatz zu den umweltfreundlicheren aber leider "selbstbenetzenden" Thermometern mit farbigen Flüssigkeiten zieht Quecksilber sich immer komplett in sich zusammen und zeigt daher alle Temperaturen immer exakt an.

Glasthermometer

Geeicht - oder nicht geeicht?

Wir verkaufen fast ausschließlich eichfähige Instrumente! Sie sollten aber wissen das das sogenannte "Eichen" ein individueller Prozess ist. Um ein geeichtes Instrument zu haben, müssen Sie es dem Eichamt zur Überprüfung vorlegen und die Genauigkeit amtlich kontrollieren lassen. Dieser Vorgang ist mit überdurchschnittlich hohen Kosten und Aufwand verbunden und wird in der Regel nur da nötig, wo es auf ein ebenso kontrolliertes Ergebnis ankommt.

Privat können Sie sich das Eichen Ihrer Instrumente sparen!

Unsere Hersteller geben sich viel Mühe beim exakten austarieren der einzelnen Messinstrumente. Niemand möchte wegen einiger Sekunden Zeitersparnis en guten Ruf eines Markeninstrumentes aufs Spiel setzen.

Qualität aus Deutschland ...

Thermometerkunde

Fabrikation in der Region?

Wie Eingangs schon erwähnt legen wir Wert auf eine Fabrikation in der Nähe. Falls wir hier eine Entscheidung treffen müssen geht diese immer zu Herstellern in der Region.

Auf dem ersten Bild sehen Sie das Team des deutschen Herstellers BMG aus dem nur 100km entfernten Lemgo bei der Apfelernte. BMG baut die Al-Ambik® Destillierthermometer speziell nach unseren Anforderungen.

Thermometerkunde

Auf Grund der direkten Nähe noch nachbarschaftlicher ist unser Verhältnis zu dem Laborgerätehersteller Hecht, der wie wir in der Rhön beheimatet ist. Das Bild zeigt die netten Mitarbeiter während der Produktion der Hecht "Assistent" Gerätschaften in Sondheim. 

Viele der Thermometer und Laborgeräte aus unserem Sortiment werden bei der Firma Hecht für uns hergestellt.

Thermometerkunde

Das letzte Bild in dieser Linie stammt ebenfalls von der Firma Hecht, auch wenn ich diesen Absatz nutze um auf weitere Hersteller aufmerksam zu machen. Einige unserer Gerätschaften stammen ebenfalls direkt aus der Nachbarschaft, etwa dem nur 100 km entfernten Thüringen. Andere stammen aus dem Spessart, und am weitesten entfernt sitzt eigentlich die Glasbläserei Eich in der wunderschönen Eifel mit der wir ebenfalls sehr gut seit vielen Jahren zusammenarbeiten. Ich will jetzt nicht verschweigen das wir einige einzelne Geräte auch aus Italien oder Frankreich beziehen, hierbei handelt es sich aber nur um wenige Nebenartikel die wir dann entsprechend kennzeichnen.

Thermometerkunde

Unser Versprechen!

Wir von Destillatio versprechen die immer bestmögliche Qualität zu liefern! Dabei werden wir alle Artikel stets auf neue hinterfragen und falls nötig auch gemeinsam mit unseren Zulieferern zu verbessern. Dabei greifen wir auf unsere eigenen Experimente und Erfahrungen zurück, aber auch auf Ihre Rückmeldungen.
Falls Sie etwas vermissen oder ein Problem mit unseren Artikeln haben, dann schreiben Sie uns! Wir sind für Sie da und können nur mit Ihnen gemeinsam besser werden.

Vielen Dank dafür das Sie bei uns einkaufen.
bis zum nächsten mal,
Kai Möller & ihr Destillatio Team

Unicobres Team
  MEINE EMOFEHLUNGEN:

passende Artikel