Achtung
Sie nutzen einen veralteten Browser, der von dieser Website möglicherweise nicht unterstützt wird. Wir empfehlen die Nutzung eines modernen Browsers.

0 Artikel / 0,00

0zur Kasse

Gewerbliches Destillieren

Möchten Sie gewerblich Destillieren? Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Alkohol: Der private Besitz einer Destille zur Alkoholherstellung ist in Deutschland verboten. Um eine Destille zur Alkoholherstellung bei uns kaufen zu dürfen, müssen Sie uns eine Genehmigung vom Zoll oder ein gewerbliches Brennrecht vorlegen.

Ätherische Öle & Hydrolate: Wenn Sie dagegen gewerblich ätherische Öle herstellen möchten, dann genügt ein einfaches Schreiben an den Zoll. Sie können privat ebenso wie gewerblich jede Destille bis zu zwei Liter frei bestellen ohne diese Anmelden zu müssen. 

Zur Herstellung von Hydrolaten und ätherischen Ölen dürfen Sie auch wesentlich größere Destillen bestellen, müssen diese aber innerhalb von drei Tagen nach der Lieferung bei dem für Sie zuständigen Hauptzollamt anmelden. Dazu genügt ein einfaches Schreiben mit Ihrer Adresse, der Größe der destille, dem Ort wo Sie die Destille aufstellen möchten und einer Erklärung was Sie destillieren möchten.

Dekoration: Dekodestillen über zwei Liter müssen auch angemeldet werden! Bei Dekorationsobjekten sind die Behörden großzügig und wir können Ihnen nahezu jede unserer Destillen auch mit einem dekorativen Umbau anbieten. Ob Sie die Destille als Requisite im Theater verwenden, in einem Museum ausstellen, eine Bar verschönern, ein Schaufenster dekorieren oder einen Gastraum in einem Hotel oder Restaurant bereichern - sicher wird es keine Probleme mit den Behörden geben.

Österreich & Schweiz

In Österreich müssen Sie eine gewerbliche Alkoholdestille ebenfalls melden, nur ist der Verkauf nicht gleich von vorneherein meldepflichtig. Da scheint Österreich wesentlich toleranter zu sein. Es genügt wenn Sie Ihre Destille nach der Lieferung selber bei den Behörden anmelden. Wir müssen ebenfalls Ihren Kauf nach Österreich innerhalb von drei Tagen nach dem Versand bei unserem Hauptzollamt anmelden. Die Daten werden nach Österreich weitergeleitet.

In die Schweiz dürfen wir Destillen bis zu drei Liter Brennkessel liefern. Bei größeren Destillen empfiehlt sich die Absprache mit den netten Beamten der eidgenössischen Alkoholverwaltung. In der Schweiz wird relativ tolerant verfahren, nur müssen wir bei einer gewerblichen Destille eine Registrierungsnummer vor dem Versand anbringen. 

Destillieren ist ein Hobby - kein Verbrechen!

Unterstützen Sie uns im Kampf gegen das starre deutsche Branntweinmonopol! Unsere Internetseite www.naturalbordistiller.com kämpft für die Legalisierung privater Destillieranlagen

Überarbeitetet und aktualisiert am 20. Januar 2020

❀❀❀ From Destillatio with Love ❀❀❀